Yoga für Körper und Geist – Komme zur Ruhe für die Nacht.

Sanfte Dehnungen helfen dem Körper, den Tag loszulassen. Ist der Körper entspannt, kann auch der Geist zur Ruhe kommen. Eine kurze Entspannung und eine beruhigende Atemübung runden diese Einheit ab.

Yoga für’s Büro – Oberkörper lockern

Eine aktive Pause für alle, die viel sitzen. Der Oberkörper wird gelockert und mobilisiert. Du brauchst dafür nur einen Stuhl. Die Übungen können aber auch im Stehen ausgeführt werden.

Wenn Du gerne einen Übungsplan ausdrucken möchtest, findest Du hier die PDF-Datei:

Yoga für Körper und Geist – Gelassenheit entwickeln

25 Minuten Hatha Yoga. Diese Einheit löst die Spuren, die Nervosität und Angst im Körper hinterlassen. Der Blick wird weich. Schultern und Nacken werden gelöst. Die Atmung fließt ruhig. Deine Gedanken können zur Ruhe kommen und Du kannst den Tag gelassener angehen.

Yoga für Körper und Geist – Stress loslassen

Stress sorgt langfristig für Verspannungen im unteren Rücken und Gesäß.
Das folgt aus dem unterdrückten Impuls, vor Gefahr wegzulaufen. Denn dafür hat die Evolution den Stress eigentlich erfunden.
Die vorgestellten Übungen dehnen die verspannte Muskulatur im Rücken und Gesäß und mobilisieren den Bereich sanft.
Auch die Atmung wird mit einbezogen.

Prinzip Embodiment

Körper und Geist arbeiten eng zusammen. Wie der Körper dabei auch unsere Sicht auf die Welt beeinflusst, erläutere ich kurz in diesem Video. Mehr zu diesem Thema folgen! Das angesprochene Buch: Embodiment von Storch, Cantieni, Hüther und Tschacher Dieses Buch gibt einen guten Überblick aus den Perspektiven der vier Autoren heraus.