Mondgruß Variation

Im fließenden Ablauf des Mondgrußes spürst du intensiv den Kontakt zur Erde. Aus diesem Kontakt heraus kannst du nach oben wachsen. In dieser Variation wird auch der Oberkörper einbezogen und so der ganze Körper angesprochen. Diese Variation eignet sich als Alternative zum Sonnengruß. Du kannst sie am Anfang deiner Yogastunde üben oder als kleine Yogapause für zwischendurch.

Tanz des Atems – kleine Yoga Pause

Eine Übung, die Atmung und Bewegung verbindet. Sie ist wunderbar, um morgens den Tag zu beginnen. Oder am Anfang einer Yogastunde.

Besonders schön ist sie zu dem Titel „Om Narayani Namostute“ von Sundaram. Die CD mit dem Lied kannst du erwerben unter
https://sundaram.de/

oder herunterladen unter: https://sundarammusic.bandcamp.com/album/songs-of-joy-and-consolation

Yoga für Körper und Geist – Bewegungszentrum Becken

Stress und langes Sitzen verkürzen und verspannen die Muskulatur rund um das Becken. Das schränkt die Beweglichkeit des ganzen Körpers ein, denn das Becken ist unser Bewegungszentrum. Die Hirnforschung hat herausgefunden, dass der Körper eng mit unserer geistigen Beweglichkeit zusammenarbeitet. Die Übungen lösen die Muskeln rund um Dein Becken und machen Dich körperlich und geistig flexibler.