Soforthilfe bei Winterblues

Summen
Summen Sie einige Minuten lang mit jedem Ausatmen wie eine Biene.
Das Summen kommt in  vielen Traditionen als Übung vor. Wenn wir diesen Ton machen, werden Hormone ausgeschüttet, die unsere Zufriedenheit steigern und wohl auch die Selbstheilungskräfte aktivieren.

Einen Spaziergang machen und dabei in den Himmel schauen
Bewegung an frischer Luft regt Herz und Kreislauf an. Wenn Sie dabei in den Himmel schauen, soweit die Sicherheit dabei gewährleistet ist, gelangt genug Licht in das Auge, um den Körper auf Tag umzuschalten. Außerdem sorgt das erhobene Kinn für einen positiven Embodiment-Effekt.

Schokoladen-Meditation
Lutschen Sie ganz genüsslich ein Stück Schokolade mit einem möglichst hohen Kakaoanteil. Tauchen Sie ganz in diesen Genussmoment ein und lassen Sie die Gedanken für einen Moment zur Ruhe kommen.

Die Melancholie zulassen
Viele Menschen empfinden ein gewisses Maß an Winterblues gar nicht als unangenehm. Wenn Sie dazu gehören: Lassen Sie sich nicht vom Glücksdiktat unserer Gesellschaft beeinflussen! Kochen Sie sich einen Tee, zünden Sie eine Kerze an, suchen Sie die passende Musik aus und genießen Sie die trübe Stimmung!
Denn: Wenn keine Leidensdruck da ist, sollte man auch nichts verändern!